Info
Letzte Kommentare
Dezember 2014
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Blog Verzeichnis

Archiv für die Kategorie „Gastronomie Zubehör“

Anleitung in der System Gastronomie erfolgt auch im Sektor Logistik und Kassensystem

Die System-Gastronomie ist so universell wie kein zweiter Wirtschaftszweig. Aus dem Grund ist der Gebrauch aktueller Kassensysteme besonders wichtig.

Der Grund:
Die Systemgastronomie bietet alles, was heute ankommt.
Von Fast Food bis Fullservice, von Fisch über Pizza bis zum Burger.
All das in großem Umfang und großen Größenordnungen an Materialbewegungen, welche den Einsatz eines Kassensystems voraussetzen.

Welche Betriebe sind es, die den Gastro- Wachstumsmotor auf Trab bringen? Wo stecken noch Gewinne?
Das sind die Fragen, die alle Personen beschäftigen, die ihre Zukunft in der Gastronomie sehen.
Ein kann an diesem Punkt einmalige Auswertungen für Lösungsansätze ermöglichen.
Die BdS-Mitgliedsmarken konnten 2011 in der Gesamtheit um circa 5,9 % steigern.

Zusammen beschäftigten die BdS-Mitgliedsmarken mehr als 100.000 Arbeitnehmer und bildeten über 3.000 Auszubildende in den Berufsbildern Fachmann/-frau für System-Gastronomie und Fachkraft im Gastgewerbe in der System Gastronomie aus.

Der Beruf der Fachleute für System-Gastronomie ist noch sehr fremd. Er gewinnt nichtsdestoweniger an Bekanntheitsgrad hinzu.
Des Weiteren wird er stets beliebter.
Gleichzeitig ist die Ausbildungsvergütung relativ hoch sowie die Aufstiegsmöglichkeiten nach der Ausbildung besonders gut.

Die nachstehenden auszugsweise erwähnten Punkte werden gemäß HACCP-Konzept gefordert und in der Unterrichtung aufgeschlüsselt.

Der komplette Herstellungsprozess wird analysiert wie auf potenzielle Gefahrenstellen hin untersucht.
Die Abläufe von denen eine potentielle Gefahr für den Besucher ausgeht, werden dabei gekennzeichnet.

  • Abgrenzung der kritischen Kontrollpunkte
  • Mit Hilfe dieser in diesem Bereich lokalisierten Schwachstellen werden Lenkungspunkte im Prozess erörtert, an denen ein Einschreiten machbar ist, um eine Gefährdung für den Gast zu vermeiden.
  • Es werden Merkmale und geeignete Grenzwerte bestimmt und zulässige und unzulässige Werte definiert.
  • Festlegung von Überwachungsmaßnahmen
  • Folgend werden Verfahren erläutert, mit denen Messwerte ermittelt werden sollen, wie bspw. Kerntemperaturmessung oder pH-Untersuchung.
  • Festlegung von Korrekturmaßnahmen.
  • Sollten einmal Grenzwerte an diesen Überwachungsstelleen überschritten werden, sollen Maßnahmen festgelegt sein, welche es möglich machen, wieder Grenzwert konforme Ergebnisse zu erhalten.

  • Dokumentation des HACCP-Konzeptes
  • Es sollte erörtert werden, wie die Grenzwertmessung aus den folgenden Prozessen an den benannten Lenkungspunkten festgehalten werden.
    Eine chronologische Aufzeichnung sichert ein einwandfreies HACCP-Konzept.

  • Überprüfung des HACCP-Konzeptes
  • Ferner sollte ein Verfahren festlegt werden, dass auch das HACCP-Konzept und die dort bestimmten Strategien und Grenzwerte turnusmäßig auf Anwendungsmöglichkeit und Wirksamkeit überprüft, bestätigt oder ggf. ändert.

Warenwirtschaft und sind grundlegende Hilfsmittel in der Systemgastronomie.

Zur Tätigkeit eines Systemgastronomen zählt es, die Einsatzbereiche und Funktionen der Logistik zu beherrschen und ein Warenwirtschaftssystem anwenden zu können.

Hierbei werden verbundene verwendet.
Ohne ein ausgereiftes oder Registrierkassen wären die unzähligen Warenbewegungen nicht zu bewerkstelligen.

  • Der Rahmenlehrplan für die Fachausbildung sieht deshalb Warenwirtschaft (u. a. Kassensystem) an dieser Stelle unter anderem vor.
  • Die Auszubildenden verstehen Einsatzbereiche und Aufgaben aller Warenwirtschaft und beherrschen, exemplarisch mit dem Warenwirtschaftssystem, angeschlossen an ein Kassensystem, zu arbeiten.
  • Sie recherchieren den operativen Warenumsatz und bearbeiten die Vorgänge der Warenlieferung.
    Die genauen Verkaufszahlen erstellt die Registrierkasse.
  • In Beispielen machen diese hierbei bei Anleitung Inventuren- und Inventarlisten
  • Das Depot eines gastronomischen Betriebes stellt einen Kostenfaktor im betrieblichen Leistungsprozess dar.
    Diese wird durchschaubarer mit zweckmäßigen Kassensystemen.

    Folglich werden nachfolgende Ziele angestrebt:

  • Sicherung der Marge und Solvenz durch praktikabele Lagertechnik und Vergrößerung des Lagerumschlags sowohl durch Senkung der Bestände.
    Das wird unter Zuhilfenahme von Kassensystemen und mithilfe entsprechenden Anwendungen unterstützt.
  • Bereitstellung von Waren in der gebotenen Güte.
    Der günstigste Preis, eine ausreichende Menge, zu der passenden Zeit, bei niedrigsten Aufwendungen. Materialwirtschaft und Überprüfung mit Hilfe von Registrierkassen erfolgt einfacher als manuelle Planerstellung.
  • Aufgaben dieser Warenlagerung
  • Überbrückung der temporalen Unstimmigkeiten, die sich innerhalb Besorgung und Absatz, respektive Fertigung auftun.
    Die Lagerhaltung wird getätigt, unterstützt mittels Registrierkasse, um laufend Kundenwünsche zufrieden stellen zu können, insbesondere bei volatilem Abverkauf (Erstellung von Essen im Voraus für die Happy-Hour).
    Hier bietet sich eine Analyse der Verkäufe durch eine Registrierkasse an.
  • Die Überbrückung eines Areales durch die Warenlagerung, z.B. Nordsee-Fisch wird in Baden Württemberg umgesetzt.
  • Bei einer preislichen Überbrückung werden beispielsweiseKonsumgüter bevorratet, weil Preissteigerungen erwartet werden. Dabei unterstützen und Materialwirtschaftssoftware.

  • Quantitative Überbrückung dient der besseren Rationierung dieser Güter für die entsprechende Käuferschaft.
    Grossisten nehmen im Prinzip größere Mengen ab, reichen geringe Mengen an Einzelhändler weiter darüber hinaus jene erneut noch geringere Abpackungen an den Endkäufer.
    Kalkulierbare Mixturen kann eine Registrierkasse erfassen.
  • Durch die Lagerung von Erzeugnissen, die mittels Kassensystemen und Logistik verwaltet wird, wird in verschiedenen Beispielen die Aufwertung der Waren erreicht (z.B. Whiskey, der in Fässern gelagert heranreift)

    Der Ausbildungsvermittlung wurden von Oktober 2011 bis April 2012 alles in allem 424.600 Ausbildungsstellen gemeldet.
    Dies sind 22.300 oder 6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.
    Zu diesem sichtbaren Wachstum beigetragen hat die gute Konjunkturlage plus das Interesse der Restaurants, sich bestimmten Fachkräfte Nachwuchs mit Hilfe von Ausbildung zu sichern.
    Der Zuwachs führt alleinig auf ein Plus bei den betrieblichen Angeboten zurück, die um 23.700 auf 415.400 gestiegen sind.
    Bei außerbetrieblichen Ausbildungsplätzen in ein Rückgang von 13 Prozent auf 9.100 Ausbildungsstellen zu verbuchen.

    Prozessoptimierung, Regulation und Überprüfung.
    Was nützt es dem Unternehmen?

  • Schwachstellen im Unternehmen und in Arbeitsprozessen (auch durch ) erkennen und beseitigen
  • Effiziente Steuerung der Abläufe und demzufolge bessere Verwendung der Verfügbaren Mittel (Schichtplanung anhand eines Kassensystems)
  • Bessere Verhandlungsposition bei Finanzdienstleistern (korrektes Zahlenmaterial mit Einsatz einer Registrierkasse)
  • Bestmögliche Gesamtunterstützung mittels und Warenwirtschaftsprogramm
  • Strategien, welche sich als taugliche Führung im Einsatzfeld der Tätigkeits- und Organisationsgestaltung in Hotellerie und Gaststätten etabliert haben.
  • Es wird eine strukturierte Kontrolle vorgenommen (z.B. mit ).
    Sie untersuchen die Abläufe in Ihrem Unternehmen strukturiert, um zu detektieren, an welchem Ort es Schwachstellen und Möglichkeiten zur Verbesserung gibt auch wie verfügbare Ressourcen besser eingesetzt werden können.

    Hier können mittels einer Registrierkasse Stoßzeiten im Unternehmen ausgemacht werden.
    Sie können eine mühelose Abrechnung mit dem Kassensystem eigenhändig vollziehen - hierzu können Sie eine Planungshilfe anwenden.
    Man könnte ebenfalls ein differenziertes Kennzahlen-Controlling durchführen - zu diesem Zweck kann man weiterhin Berater vorsehen.
    Die Überprüfung wird durch das Datenmaterial einer Registrierkasse erleichtert.

  • Überprüfung dient maßgeblich der Verbesserung.

  • Überprüfung wird als Instrument eingesetzt, leistungsfähiger zu werden. eine Registrierkasse ermöglicht zum Beispiel eine Schichtabrechnung und Teilinventur.
  • Die Positionen für die Prüfung sind allen Mitwirkenden aufgeschlüsselt worden.
    Dann unterrichtet man Führungskräfte und Arbeitnehmer über die Prozedur und über die Punkte der Kontrolle und die Funktionen der Registrierkasse.
  • Die Risiken der Arbeitsabläufe werden planmäßig beurteilt und die Verfahren geeignet gestaltet und permanent korrigiert (Gefährdungsbeurteilung und HACCP).
    Man beurteilt alles systematisch nach entsprechenden Gefahren.

    Bei Ihrer Risikobeurteilung reflektieren Sie insbesondere die Bereiche Arbeitsorganisation.Im Folgenden ermittelt man, wie hiermit entsprechend vorzugehen ist.
    Hierbei leistet eine fortschrittliche Registrierkasse tatkräftige Hilfe durch die vielseitigen evaluierbaren Daten der Umsatzabläufe.

  • Sie nutzen die Ergebnisse der Kontrolle und der Risikobeurteilung zur Regulierung der Prozesse und verifizieren die Leistungsfähigkeit der jeweils festgelegten Konzepte.
    Nicht zuletzt dazu könnte ein additiv angewendet werden.
  • Die Führungskräfte und Angestellten werden aktiv in das Optimierungskonzept mit integriert.

    Die Erfahrungen der Angestellten in der Arbeit mit Kassensystemen bieten hilfreiche Hinweise.

  • Sie nutzen Gästekontakte, um Aussagen über die Gäste und ihre Bedürfnisse zu erlangen, um auf diese Weise eine vorausschauende Marktbeobachtung durchzuführen.
  • Sie informieren sich über Innovationen.
    Sie beobachten extra innovative Entwicklungen im Feld Hotels und Gaststätten - neuartige Trends, zeitgemäße Arbeits- und Hilfsmittel, neue Registrierkassen, neuartige Arbeitsverfahren. Sie werten Fachzeitschriften aus.

Essen ist Eine Sache des Vertrauens. Die ordentliche Untersuchung im Bereich der Systemgastronomie nach Tätigkeiten im Bereich gesellschaftlicher Kompetenz und sozialer Taten von Unternehmen, die über staatliche Verordnungen hinausreichen ergab, dass die Betriebe sich hier durchweg erfreulich stark machen. Die System Gastronomie leistet durch ihr soziales Engagement ihren Anteil für unsere Gesellschaft.
Nach der verlässlichen Qualitätssicherheit der System Gastronomie befinden sich bis ins Glied logische und abgestimmte Konzepte, welche von Beschaffung, Materialwirtschaft, Herstellung, bis hin zum Service gegenüber dem Gast, alle Steps einschließen.

Bis ein Gast seine Speise erhält, haben zahlreiche Schritte stattgefunden - außerhalb und innerhalb des Restaurants.
Dies erfolgt bei der Order der Bestellung wie auch einer Zählung im bis zum Bedienen.
Die genaue Fertigung wird wesentlich durch unterstützt.
Das arbeitet im Netzwerk mit der Produktion.
Die Großküche kann rasch reagieren sowie die von der Registrierkasse übermittelten Orders sofort bearbeiten.
Weiterhin wird der Arbeitsprozess durch separate Monitore, die an das angeschlossen sind unterstützt, während ein weiterer Angestellter die Bestellung alsbald produzieren kann, unterdessen der Arbeitskollege noch mit dem Kunden die Bestellung aufnimmt.
Alle Teilschritte werden rundum vom unterstützt. Das führt bis zur Erzeugung der Frischprodukte. Die riesigen Größenordnungen, die täglich umgesetzt werden, werden gebündelt über das Kassensystem mittels Warenwirtschaftsprogrammen zusammengetragen und zusammengerechnet.
Es startet mit der direkten Erzeugung separater Bestandteile.
Hierbei schließt sich der Kreislauf von der Registrierkasse bis zur Landwirtschaft. Es startet mit jeder Eingabe in die Registrierkasse.

Tags:, , , , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Erfolgreiche Hotellerie lernen Sie von den erfolgreichen Systemgastronomen unter Gebrauch von Registrierkassen

Die System-Gastronomie ist so vielseitig wie kein anderer Wirtschaftszweig. Aus diesem Beweggrund ist der Arbeitseinsatz heutiger überaus bedeutend.

Der Grund:
Die Systemgastronomie bietet alles, was heutzutage ankommt.
Von Fast Food bis Fullservice, von vom “gut bürgerlichen” Essen bis zum Ethno- oder Szenekonzept.
All das in erheblichem Ausmaß und immensen Größenordnungen an Warendispositionen, die den Einsatz eines Kassensystems voraussetzen.

Welche Betriebe sind es, die den Gastro- Wachstumsmotor auf Touren bringen? Wo stecken noch Gewinne?
Das sind die Fragen, die alle Personen beschäftigen, die ihre Zukunft in der Gastronomie sehen.
Ein kann an dieser Stelle hochkarätige Auswertungen für Lösungskonzepte möglich machen.
Die BdS-Mitgliedsmarken konnten 2011 in der Gesamtheit um ca. 5,9 Prozent wachsen.

Die Zahl der Lokale lag bei 2.726.

Der Beruf der Fachleute für Systemgastronomie ist noch sehr fremd. Er gewinnt dennoch an Bekanntheitsgrad hinzu.
Des Weiteren wird er täglich populärer.
Zeitgleich ist die Ausbildungsvergütung relativ hoch sowie die Aufstiegsmöglichkeiten nach der Ausbildung äußerst gut.

Hygiene ist bei der Ausbildung ein äußerst wichtiges Fachgebiet.

Dazu gehört auch die Umsetzung einer Gefahrenanalyse.
Ebendiese Prüfung kann mittels Schilderung der Abläufe in Form eines Ablaufplanes geschehen.

Die Schritte von denen eine mögliche Bedrohung für den Kunden ausgeht, werden hierbei kenntlich gemacht.

  • Abgrenzung der bedenklichen Kontrollpunkte
  • Mithilfe solcher in diesem Bereich festgestellten Schwachpunkte werden Lenkungspunkte im Verfahren festgelegt, an denen ein Einschreiten realisierbar ist, um eine Gefahr für den Gast auszuschließen.
  • Es werden Merkmale und adäquate Grenzwerte bestimmt und zulässige und unzulässige Werte festgelegt.
  • Deklaration von Überwachungs-Maßnahmen
  • Dann werden Prozesse erlernt, mit denen Messwerte ermittelt werden sollen, wie etwa Kerntemperaturmessung oder pH-Test.
  • Vereinbarung von Korrektur-Maßnahmen.
  • Sollten einmal Grenzwerte an diesen Kontrollpunkten übertreten werden, sollen Maßnahmen festgesetzt sein, die es ermöglichen, wiederum grenzwertkonforme Ergebnisse zu erwirken.

  • Aufzeichnung des HACCP-Konzeptes
  • Es sollte erörtert werden, wie die Grenzwertmessung aus den folgenden Schritten an den benannten Lenkungspunkten festgehalten werden.
    Die lückenlose Chronik gewährleistet ein einwandfreies HACCP-Prozedere.

  • Untersuchung des HACCP-Konzeptes
  • Des Weiteren muss ein Verfahren festlegt werden, dass auch das HACCP-Konzept und die dort bestimmten Strategien und Grenzwerte turnusmäßig auf Anwendbarkeit und Nützlichkeit prüft, abnimmt oder notfalls ändert.

Warenwirtschaft und Kassensysteme sind wichtige Werkzeuge in der System-Gastronomie.

Zu der Tätigkeit eines Systemgastronomen zählt es, die Einsatzmöglichkeiten und Rollen der Materialwirtschaft zu verstehen und ein Warenwirtschaftssystem anwenden zu können.

Hierbei werden verbundene verwendet.
Ohne ein leistungsfähiges Kassensystem oder Registrierkassen wären die unzähligen Materialbewegungen auf keinen Fall zu schaffen.

  • Der Rahmen-Lehrplan für die Ausbildung sieht deshalb Warenwirtschaft (u. a. ) in diesem Zusammenhang im Übrigen vor.
  • Die Auszubildenden kennen Einsatzbereiche und Aufgaben einer Warenwirtschaft und beherrschen, exemplarisch mit einem Warenwirtschaftssystem, angegliedert an ein , zu arbeiten.
  • Sie bestimmen den operativen Warenbedarf und bearbeiten die Vorgänge der Warenlieferung.
    Die detaillierten Zahlen vermittelt die Registrierkasse.
  • Beispielhaft erstellen diese hierbei bei Anleitung Inventuren- und Inventarlisten
  • Ein Warendepot eines gastronomischen Betriebes stellt eine Kostenstelle im operativen Leistungsprozess dar.
    Diese wird erkennbarer mit zweckmäßigen Registrierkassen.

    Es werden nachfolgende Ergebnisse angestrebt:

  • Sicherung der Einkünfte und Solvenz durch zweckmäßige Lagertechnik und Erhöhung des Lagerumschlags wie durch Herabsetzung der Lagerbestände.
    Das wird unter Nutzung von Registrierkassen und mittels analogen Anwendungen unterstützt.
  • Bereitstellung von Materialien in der nötigen Qualität.
    Der geringste Preis, eine ausreichende Menge, zur passenden Zeit, bei kleinsten Aufwendungen. Logistik und Kontrolle mit Hilfe von Registrierkassen erfolgt einfacher als manuelle Abrechnung.
  • Nutzen der Lagerhaltung
  • Überbrückung der chronologischen Diskrepanzen, die sich innerhalb Beschaffung und Abverkauf, respektive Erzeugung auftun.
    Die Warenbevorratung wird getätigt, unterstützt mittels Registrierkasse, um kontinuierlich Kundenwünsche stillen zu können, vor allem bei schwankendem Absatz (Produktion von Mahlzeiten im Voraus für eine Happy-Hour).
    Dabei bietet sich eine Analyse der Verkäufe durch eine Registrierkasse an.
  • Die Überbrückung eines Raumes via die Warenbevorratung, z.B. Nordsee-Fisch wird in Baden Württemberg umgesetzt.
  • Bei einer preislichen Überbrückung werden beispielsweiseWaren bevorratet, da Preisanstiege angenommen werden. An dieser Stelle helfen und Materialwirtschaftssoftware.

  • Mengenmäßige Überbrückung dient der passenderen Rationierung dieser Güter für die dementsprechende Käuferschaft.
    Großhändler nehmen überwiegend größere Größenordnungen ab, reichen geringe Quantitäten an Einzelhändler weiter und selbige wiederum noch kleinere Stückelungen an den Endverbraucher.
    Berechenbare Rezepturen könnte eine Registrierkasse erfassen.
  • Durch die Einlagerung von Erzeugnissen, welche unter Einsatz von Registrierkassen und Logistik verwaltet wird, wird in verschiedenen Beispielen eine Aufwertung der Produkte erreicht (z.B. Cognac, welcher in Fässern gelagert heranreift)

    Der Ausbildungsvermittlung wurden von 10/ 2011 bis April 2012 insgesamt 424.600 Ausbildungsstellen gemeldet.
    Das sind 22.300 oder sechs % mehr denn im Vorjahr.
    Zu diesem sichtbaren Wachstum beigetragen hat die gute Konjunktur plus das Motiv der Restaurants, sich bestimmten Fachkräfte Nachwuchs mittels Ausbildung zu sichern.
    Der Zuwachs führt alleinig auf ein Plus bei den betrieblichen Angeboten zurück, die um 23.700 auf 415.400 angewachsen sind.
    Bei außerbetrieblichen Plätzen in ein Rückschritt von 1.300 auf 9.100 Ausbildungsstellen zu verzeichnen.

    Prozessoptimierung, Steuerung und Überprüfung.
    Was nützt es dem Unternehmen?

  • Schwachstellen im Geschäft und in Arbeitsprozessen (auch über Registrierkassen) erkennen und beseitigen
  • Effektive Regulierung der Abläufe und demzufolge bessere Verwendung der Verfügbaren Mittel (Arbeitszeitenplanung mittels eines Kassensystems)
  • Überlegene Verhandlungsposition bei Finanzdienstleistern (korrektes Zahlenmaterial mit Einsatz einer Registrierkasse)
  • Ideale Gesamtunterstützung über und Warenwirtschaftsprogramm
  • Konzepte, welche sich als moderne Leitung im Einsatzgebiet der Tätigkeits- und Organisationsgestaltung in Hotellerie und Gaststätten etabliert haben.
  • Es wird eine planmäßige Überprüfung gemacht (z.B. mit ).
    Sie beobachten die Verfahren in Ihrem Unternehmen strukturiert, um zu eruieren, an welchem Ort es Schwachstellen und Verbesserungsmöglichkeiten gibt auch wie bestehene Rohstoffe ausgereift eingesetzt werden können.

    Dabei können mithilfe einer Registrierkasse Stoßzeiten im Unternehmen festgestellt werden.
    Sie können eine leichte Abrechnung mit dem Kassensystem selbst vollziehen - hierbei können Sie die Planungshilfe benutzen.
    Man könnte auch ein differenziertes Kennzahlencontrolling durchführen - dazu mag man u. a. Unternehmensberater beauftragen.
    Die Bewertung wird durch das Datenmaterial eines Kassensystems verbessert.

  • Prüfung dient maßgeblich der Optimierung.

  • Leistungsnachweis wird als Mittel eingesetzt, besser zu werden. Ein bietet beispielsweise eine Kellnerabrechnung und Teilinventur.
  • Die Kriterien für eine Prüfung sind allen Mitwirkenden aufgeschlüsselt worden.
    Darauffolgend unterrichtet man Führungskräfte und Arbeitnehmer über die Methode und über die Positionen der Abrechnung und die Funktionen des Kassensystems.
  • Die Gefahren der Arbeitsabläufe werden planmäßig beurteilt und die Verfahren passend gestaltet und ständig verbessert (Gefährdungsbeurteilung und HACCP).
    Man beurteilt alles strukturiert nach möglichen Risiken.
    Sie stellen Maßnahmen fest, wie Schwachstellen und Behinderungen zu managen und wie Verbesserungen zu veranlassen sind.Im weiteren Verlauf ermittelt man, wie damit angemessen vorzugehen ist.
    Hierbei leistet eine moderne Registrierkasse aktive Unterstützung durch die universellen auswertbaren Angaben der Umsatzabläufe.
  • Effiziente Optimierung der Prozesse.
    Auch hierbei könnte eine Registrierkasse ergänzend eingesetzt werden.
  • Ein grundlegender Bestandteil Ihrer Überprüfung und Regulierung sind gezielte Gespräche mit Führungskräften und Angestellten, um ihre Erfahrungen für eine zukünftige Weiterentwicklung des Betriebes passender nutzen zu können.

    Die Erfahrungen der Mitarbeiter in der Arbeit mit Registrierkassen bieten wertvolle Hinweise.

  • Sie probieren auch, die Bewertung Ihrer Gäste über Ihre Dienstleistungen strukturiert zu erfassen, zum Beispiel mittels Gästebefragungen, Bewertungsbögen.
  • Sie informieren sich über Innovationen.
    Sie verfolgen extra neuartige Entwicklungen im Bereich Hotels und Gaststätten - neue Trends, zeitgemäße Arbeits- wie auch Arbeitsmittel, neue Kassensysteme, neue Arbeitsverfahren. Sie werten Fachzeitschriften aus.

Essen ist Eine Sache des Vertrauens. Die System-Gastronomie stellt sich nicht zuletzt darum auch gesellschaftlichen Aufgaben.
Die Systemgastronomie erbringt durch ihr soziales Engagement ihren Anteil für unsere Gesellschaft.
Hinter der zuverlässigen Qualitätssicherheit der System-Gastronomie stehen bis ins Glied durchdachte und optimierte Konzepte, die von Anschaffung, Warenwirtschaft, Zubereitung, bis hin zum Service gegenüber dem Kunden, alle Teilschritte einschließen.

Bis der Gast seine Mahlzeit erhält, haben zahlreiche Schritte stattgefunden - extern und innerhalb des Restaurants.
Dies erfolgt bei der Aufgabe einer Bestellung wie auch der Erfassung in der Registrierkasse bis zum Bewirten.
Eine genaue Erzeugung wird entscheidend durch Registrierkassen unterstützt.
Die Registrierkasse arbeitet im Netz mit der Bearbeitung.
Die Küchenmannschaft kann schnell reagieren sowie die vom vermittelten Bestellungen sofort bearbeiten.
Weiter wird der Arbeitsprozess durch separate Monitore, welche an die Registrierkasse angeschlossen sind unterstützt, während ein weiterer Beschäftigter die Bestellung alsbald anfertigen kann, unterdessen der Arbeitskollege noch mit dem Gast die Bestellung aufnimmt.
Alle Schritte werden rundum vom begleitet. Das führt bis zu der Fabrikation der Rohprodukte. Die riesigen Größenordnungen, die kontinuierlich verkauft werden, werden gesammelt über das mit Logistikprogrammen zusammengetragen und zusammengerechnet.
Es beginnt mit der schnellen Produktion separater Inhaltsstoffe.
An dieser Stelle schließt sich der Kreis vom Kassensystem bis zum landwirtschaftlichen Betrieb. Es startet mit jeder Eingabe ins .

Tags:, , , , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Das exakte Glas zum richtigen Wein macht gute Restaurants aus

Alle Genießer, die mit Cognac und Whiskey etwas im Bilde sind , überblicken, dass es gesonderte Gläser für die entsprechenden Spirituosensorten gibt. So gibt es beispielsweise Cognacgläser, die vergleichsweise kurzstielig und rund sind und deshalb ausgesprochen hochwertig aussehen. Für Obstbrände hingegen gibt es Obstbrand-Gläser, die über einen verhältnismäßig langen Stiel und einen schlanken, länglichen Kelch verfügen. Wieder alternative Gläser werden für den Konsum von Whiskys sowie Wodkas genutzt. Sie sind in aller Regel ohne Stiel und verhältnismäßig stabil gebaut und ähneln gebräuchlichen Trinkgläsern, wobei sie kleiner als diese sein können. Gleichermaßen eine Serie für sich sind Grappagläser und Gläser, welche man klassisch für Longdrinks und Cocktails benutzt.

Das akkurate Glas fürs Getränk - die Vielfältigkeit der Gläser.

Weingläser gibt es für größte Ansprüche.
Das Weinglas wird unter anderem als “Fenster zum Wein” tituliert. Das vollkommene Weinglas verjüngt sich nach oben hin, hierdurch sammeln sich die kostbaren Weinaromen in trefflicher Weise. Schwere, trockene Rotweine werden bevorzugt in einem größeren, bauchigen Glas angeboten. Über die Verjüngung der Öffnung rinnt der Wein leichter zum hinten befindlichen Zungenbereich, auf welchem die Geschmacksrezeptoren für die Betonung des Geschmacks liegen.

Beispiele für Aperitiv, Degistiv und Longdrinkgläser:

  • Cognacschwenker
  • Portweinglas
  • Sherryglas
  • Likörkelch
  • Tumbler
  • Hoher Tumbler
  • Longdrinkglas
  • Highballglas
  • Likörschale

Kleiner Hinweis zur Behandlungsweise: Weingläser bitte stets am Stil greifen - somit wird der Wein nicht unnötig erwärmt und es gibt zudem keine Fettigen Fingerabdrücke am Glas.

Gläser und Cognacs sind klassische Gastgeschenke.
Stöbern Sie nach einem Präsent, das gleichermaßen außergewöhnlich und stilvoll ist? Oder nach der besten Gabe für jemanden, der Spirituosen oder Zigarren zu seinen Hobbys zählt? In diesem Fall sind Sie bei dem Gastronomieeinrichter an der passenden Stelle, denn Sie werden ein universelles Angebot an Präsenten für alle Feierlichkeiten auffinden.

Präsente der Kategorie Spirituosen und Zubehörteile sind mit Vergnügen gesehen. Sie gefallen zu feierlichen Anlässen wie Hochzeiten und Festen wie Heiligabend und Sylvester. Das gilt für Whiskys, Brände, Rums und zahlreiche andere Spirituosen. In der Regel enthalten diese Geschenke unterschiedliche Flaschen Alkohol derselben Marke, nur mit unterschiedlichem Format. Eine solche Aufmerksamkeit erlaubt es obendrein, die Produktbandbreite eines Herstellers zu erkunden, da stets die erlesensten Exemplare vertreten sind. Weitere Geschenkboxen umfassen nur eine Flasche, die zu diesem Zweck hingegen außergewöhnlich ansprechend verpackt ist, zum Beispiel in hochwertigen Holzkisten.

Andere Geschenke aus dem Gebiet Whiskey, die Sie bei einem Gastronomieeinrichter finden können, sind mondäne Gläser-Sets und praxistaugliche Flaschenöffner. Nicht zuletzt aus der Rubrik Rauchwaren gibt es allerlei Geschenksets. Entweder Sie kaufen eine der mannigfaltigen Kollektionen in geschmackvollen Kisten oder Sie ergreifen Tubos sowie Aschbecher der speziellen Sorte.

Tags:, , , , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Kaffeekonsum in der Bundesrepublik benötigt auch bedarfsgerechte Kassen

Die Entwicklung in Restaurants aller Couleur entwickelt sich weiter gut für Kaffee. Begehrt ist hierbei Variabilität im Geschmack. Latte Macchiato ist nur ein Exempel für ausgesuchten Kaffee Genuss. Selbst bei den Kaffeeautomaten hat sich das positiv beeinflusste Investitionsklima erkennbar gemacht. Die professionellen Kaffeeautomaten werden durchgehend anspruchsvoller und sind auf jeden Wunsch abstimmbar. Das fordert ebenfalls eine qualifizierte Abrechnungsmöglichkeit über Kassensysteme.

Diese Richtung macht speziell im Kaffee Geschäft den Einsatz von modernen Kassensystemen rational. Die Möglichkeiten in der Verwaltung, die Registrierkassen für die Vielfältigen Angebote der Kaffee Arten bieten sind betriebswirtschaftlich dafür tauglich, den Workflow, den Wareneinsatz und die Rechnungskontrolle zu regeln.

Für jede Betriebsform und jede Betriebsgröße gibt es inzwischen geeignete Kaffee Automaten, die sich nach Bedarf erweitern lassen. Eine einfache Handhabung, Energiesparfunktionen wie auch Selbstreinigende Programme zeichnen die allermeisten Kaffee Automaten aus. Als Exempel für Sparpotenziale im täglichen Geschäftsbetrieb steht das sogenannte Mehrboilersystem bei den neuen Siebträger-Espressomaschinen von Coffema.
Die Spectra Foam Master mit verbundener Flavour Station erstellt die vielfältigsten Kaffeesorten. Getränkespezialitäten aus Kaffee, Vollmilch und Schokoladenpulver werden mit Aromen per Knopfdruck verfeinert. So entstehen Spezialitäten mit und ohne Hochprozentiges. Unter Einsatz von dem Milchsystem Foam Master kann die erwünschte Schaumkonsistenz je Getränk individuell programmiert werden, ob kremig, fließend, kompakt, grob- oder feinporig bis steifsahnig. Ebenso kann die Wärme für jedes Getränk eingestellt werden. Auf diese Weise sind nicht nur Heißgetränke möglich, sondern ebenfalls Kaltschaum-Getränke. Zu den führenden Kaffee Anbietern rechnen sich die Sorten von Melitta und Nespresso. Die Kaffee Vollautomaten haben neben diversen Sorten ein integriertes und leistungsstarkes Schokomodul bei Melitta. Nespresso konstruierte eine leistungsstarke Anlage für den Profi- Bereich. Drei Tassengrößen sind benutzerdefiniert, vier Milchzubereitungen werden auf Knopfdruck angefertigt: Heißer Milchschaum, kalter Milchschaum heiße Milch, kalte Milch. Alternative Modelle wie bspw. von Schaerer, sind mithilfe der Touch-it-Technik ausgestattet. Es dreht sich um ein Sensorbildschirm-Bedienpanel, das sowohl durch das Personal, wie gleichfalls in der Selbstbedienung benutzt werden kann. Dem Gast bietet es eine mühelose Getränke Auswahl sowie dem Betreiber eine exquisite visuelle Benutzerführung. Für die Bedienoberfläche stehen mehrere Designs zur Auswahl. Ein modernes Reinigungskonzept ermöglicht den bedenkenlosen Einsatz von Frischmilch. Verschiedenartige Energiespar-Maßnahmen machen die Coffee Prime zu einem sehr langfristigen Apparat.
Grundlegende Anforderungen an einen Kaffeeautomaten:

  1. Einfache Bedienbarkeit
  2. Sparsamer Verbrauch
  3. e Reinigung
  4. Angenehmer Gusto

Geschätzt hundertundfünfzig Liter Kaffee trinkt der Bundesbürger im Jahr und benötigt dafür rund 12 Kilogramm Kaffeepulver. Ohne den obligatorischen Schluck Kaffee am Morgen beginnen achtzig % der Deutschen nicht den Tag.

  1. Filterkaffee,
  2. Latte Macchiato,
  3. Espresso,
  4. Milchkaffee oder
  5. Cappuccino

sind die führenden Variationen.
Die Umsatzsteigerungen, die durch den Kaffee-Boom in der BRD erreicht wurden haben viele Gastro-Betreiber auf diesen Trend aufmerksam gemacht. Auch professionelle Franchise Ketten wie McDonald´s haben mit dem neuen Feld McCafé noch einmal gewaltig zulegen können. “Zum vierten Mal in Reihenfolge war McCafé Wachstumstreiber”, heißt es bei food-service. Selbst kleinere Unternehmen bewegen sich mit Wachstum am Markt. Der Kaffee als Lifestyle Komponente hat sich in der BRD einen Namen gemacht und von der Gastronomie lange gesuchte Nachfrage erreicht. Die Investitionen in die oben aufgeführten Kaffee Automaten werden mit Freude vorgenommen. Damit die Investition sich auch im Rahmen berechnen lässt, ist besonders beim Produkt Kaffee eine funktionelle Materialwirtschaft von Relevanz. Die Einführung einer neuen Produktpalette braucht immer auch die analoge Infrastruktur. Das beginnt beim Standort der Kaffeeautomaten, führt über die Milchkaffee Tassen bis zur . Die einzelnen Rezepturen der Kaffees lassen sich problemlos berechnen. Die hochwertigen Ingredienzen wie Vollmilch lohnen eine detaillierte Zählung. Das lässt sich über Kassensystemen abwickeln. Gewiss will jedes Unternehmen auch verhindern, dass die ein oder andere Portion nicht akkurat abgerechnet wird. Die Verlockung im Kassiergeschäft für die Beschäftigten ist unglücklicherweise enorm. Ebenfalls das Verbummeln der x-ten Tasse an Tisch 12 gehört zum Alltag und wird durch zeitgemäße vermieden. Um überschauliche Berechnungen zu erwirtschaften, werden die Fähigkeiten von Kassensystemen als Ergänzung hinzugezogen. Schankanlagen werden bereits schon an Kassensysteme angeschlossen und geben besonders größeren Gastronomiebetrieben eine effiziente Zählung und Schlussrechnung. Auch für Kaffee Maschinen könnte man entsprechende Abrechnungen mit zeitgemäßen Registrierkassen ausführen. Der Betriebsablauf von der Order eines Milchkaffees auf der Terrasse bis zur Produktion kann in diesem Fall massiv von Kassensystemen unterstützt werden. Hier wird der Einsatz von transportablen Kassensystemen ständig gefragter. Nicht bloß, dass die Verkäufe gezählt und säuberlich kassiert werden können, sondern nicht zuletzt das Vermeiden von doppelten Wegen ist eine Hilfestellung im Geschäft auf der Terrasse. Die bieten die Option, jede individuelle Sorte aufzulisten und einzugeben. Das lässt eine genaue Zubereitung an der Bar zu. Schnelligkeit ist gerade im Saisongeschäft der ausschlaggebende Aspekt, um Umsatz zu machen. Je störungsfreier der Verlauf von der Bestellung bis zur Abrechnung ist, je größerer Umsatz wird erzielt. Außerdem können die separaten Bestellungen auf die jeweiligen Gäste gebucht werden. Das beschleunigt noch einmal den Zahlungsverkehr und gibt weitere Gründlichkeit. Generell findet sich die größte Kaffeebar-Dichte in großen Städten wie Hamburg. Im Trend liegen das Frühstücksg eschäft und der gute alte Filterkaffee. Die Zahl der Kaffeebars hat sich in der BRD seit 2005 mehr als verdoppelt. Deshalb steigt der Konkurrenzdruck, welcher nach food-service durch immer mehr Bäckereien mit Café-Lounges vermehrt wird. Ein zusätzlicher Grund, nicht bloß auf die Anschaffung der Kaffee Automaten zu setzen, sondern auch an dieser Stelle die Wirtschaftlichkeit moderner hinzuzuziehen. Der Trend rund um trendige Heißgetränke wird auch in den folgenden Jahren fortfahren. Das Bild der Straße wird sich an die bisher aus der Film Industrie bekannten Coffee to go Mentalität in den amerikanischen Städten adaptieren. Weshalb auch nicht? Es gibt wahrlich wenige Entwicklungen, die so beträchtlich mit Gaumenkitzel zu tun haben.

Tags:, , , , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Registrierkassen bieten immer mehr Komfort: NFC kommt per Girocard und noch nicht per NFC-Handy

Registrierkassen offerieren in der heutigen Handelsperiode erhebliche Potenziale, den Kundendienst zu potenzieren und dadurch reibungsloseren Zahlungsverkehr, kleinere Zeiten an der und minimalere Abrechnungsfehler zu erwirken. Die neueste Tendenz bringt die bis dato bloß unter “ferner liefen” benutzte Geldkartenfunktion mit einer erweiterten Methode, der NFC (Near Field Communication) Funktechnik nach vorne. Die NFC Methode übermittelt die Bezahlinformation mittels eines korrespondierenden Lesegerätes an die . Damit werden kleine Rechnungen bis 20 Euro ohne Kontakt durch Funk bezahlt - das heißt viel zügiger, als wenn sie die Kreditkarte in einen Durchzugschlitz einführen und eine Persönliche Identifikationsnummer eintippen oder unterzeichnen. Dies ist zu Beginn in einem Einführungsversuch der Sparkasse im Bereich Niedersachsen im April probiert worden, im August beginnt die bundes weite Einführung.
Bereits jetzt ist im Einzelhandel die Nachfrage ungemein groß. Die Sparkasse beabsichtigt weitere Kooperationen mit Drogerie- und Lebensmittelketten als auch den Automatenherstellern. Diese Weiterentwicklung bekräftigt noch einmal den hohen Wert, den zeitgemäße im Einzelhandel aufweisen. Besonders dort, wo zahlreiche Warenbewegungen und gesteigerter Kundenverkehr erfolgen, ist der Absatz von der Schnelligkeit und Zuverlässigkeit abhängig. Natürlich wirkt sich ein müheloser und größtenteils bargeldloser Verkehr an den ferner positiv auf Unregelmäßigkeiten in der Materialwirtschaft und der Abrechnung aus. Die Kassierer und Verkäuferinnen werden weniger mit Geld einnehmen und zurückgeben in Anspruch genommen, was sich begünstigend auf die denkbaren Fehlerpotenziale auswirkt. Darüber hinaus wird auch das Warenwirtschaftssystem, auf das heutzutage kein Betrieb, verzichten sollte, überschaulicher und exakter eingesetzt, weil halt keine kleinen Beträge “mal kurz nebenbei” ohne die kassiert werden. Die Zukunft sieht auch die Abrechnung über internetfähige Handys vor, über die das Aufladen der Geldkarte wie auch das mobile Abrechnen realisierbar sein soll. Außer Zweifel ist dieser moderne Zahlungsverkehr ebenso für die Gastronomie eine zukunftsweisende Angelegenheit. Speziell hier werden etliche Kleinbeträge abgerechnet, die die Rechnung an der recht viel Zeit kostend gestalten. Das wird durch die neuartige NFC Technik optimiert. Netzwerkfähige Ausrüstung, Programm und tragbare Kellnergeräte sind schon dieser Tage ein aufwandsenkendes Werkzeug für die Hotellerie und das Gaststättengewerbe. Darum rückt die mittlerweile immer stärker in das Zentrum jedes Betriebes und Händlers. Gegenwärtig haben weitestgehend alle größeren Hersteller mit NFC ausgestattete internetfähige Handys im Programm, jedoch fehlen noch immer flächendeckende Bezahlmöglichkeiten an der im Geschäftsverkehr. Die Ausrichtung des Einzelhandels, der Hotellerie und Lebensmittelketten auf moderne Kassen und die entsprechenden Einsatzbereiche sind ein wichtiger Schritt im Bereich der neuen Altersgruppe von Konsumenten und bieten überdies gewinnbringende Unterstützung für mehr Verkaufsvolumen und Kundenbindung. Beispielsweise gibt es , die der Bäckerei erlauben mit der am Werbedisplay Produkte und Angebote zu propagieren, die der Kunde als Zusatzkauf mitnimmt und dadurch der Pro Kopf Umsatz verbessert wird. Solche Zusatzmöglichkeiten, die eine innovative als Verkaufshilfe anbietet, steigern fortgesetzt den Erlös und machen die Investition schon nach kurzer Zeit rentabel. Grundsätzlich kann man sagen, dass das Herzstück im Handel ausmachen, die rationelle Disposition, faires Controlling, Arbeitsplanung und Konsumentenbindung erlauben. Eine Kasse ist das Verbindungsstück zwischen Verkauf und Warenwirtschaft, erleichtert Warenbewegungen in alle Richtungen, optimiert Herstellungs- und Transportabläufe. Heute bieten Hersteller auch Kundenbindungsinstrumente in Form von Magnetkarten an, die dem Händler ermöglichen, seine zum Internet-Marketinginstrument zu erklären. Neuartige Wege also, die keinesfalls nur die Sparkasse ihren Kunden bietet, sondern auch innovative Hersteller von arbeiten mit tatkräftiger Kundenbindungsförderung für ihre Käuferschaft.

Tags:, , , , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel