Info
Letzte Kommentare
Dezember 2014
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Blog Verzeichnis

Durch Forderungsausfall jährlich mehrere Milliarden Euro an Schaden

[Trigami-Review]

In Zeiten der Wirtschaftskrise wird es für Unternehmer zunehmend schwieriger, ihre Forderungen bei Kunden und Geschäftspartnern durch zu setzten. Hotels und Seminar Veranstalter klagen zunehmend über die immer schlechter werdende  Zahlungsmoral von Unternehmen, die im großen Stil mit vielen Teilnehmern Veranstaltungen durchführen, diese jedoch anschließend nur schleppend bezahlen. Das ist ein großes Problem der Seminar- und Tagungshotels, da die Zahlungsausfälle oft in nicht unbeträchtlichen Dimensionen ausfallen.

Nicht nur Firmen bezahlen mittlerweile ihre Rechnungen nur noch schleppend, sondern sogar Regierungsstellen einiger Staaten nicht, wie zum Beispiel Griechenland. Vor allem im Gesundheitsbereich sind die Außenstände enorm. Der europäische Dachverband der Pharmazeutischen Industrie hat seine Mitglieder vor wenigen Wochen über die verheerende Zahlungsmoral staatlicher griechischer Stellen informiert.

Demnach betrugen die Außenstände Ende 2008 2,7 Milliarden Euro, allein für Arzneimittel und Medikamente. „Wir sind den Griechen hilflos ausgeliefert”, beklagt ein Berliner Pharmalobbyist, „weil wir die Lieferungen nicht einfach einstellen können. Da hängen Menschenleben dran, das ist nicht wie bei Autos, wo Sie sagen können: Wenn ihr nicht zahlt, liefern wir eben nicht.” Ganz ähnlich ist die Situation bei den medizinischen Geräten. Hier schulden staatliche griechische Stellen europäischen Herstellern 5,2 Milliarden Euro. Und die Zahlen werden immer größer. Im Pharmabereich beispielsweise liegen sie im Jahr 2008 4o Prozent über denen des Vorjahres.

Mittlerweile, so hat die EU eruiert, dauert es durchschnittlich 165 Tage, bis der griechische Staat seine Rechnungen bezahlt — Tendenz steigend. Die Europa-Abgeordnete Barbara Weiler (SPD) sieht das mit großer Sorge. Sie ist Berichterstatterin des Europäischen Parlaments für eine Richtlinie zur Bekämpfung von Zahlungsverzug. „Die Griechen sind in dieser Hinsicht die Schlimmsten”, sagt sie. Die Bundesregierung ist über die Außenstände informiert. „Es kann doch nicht sein, dass unsere Konzerne auf Staatskosten Kurzarbeit fahren, weil die griechische Regierung längst gelieferte Produkte nicht bezahlt”, klagt ein hochrangiger Beamter.

Zahlungsausfälle bei Kleinunternehmern und Handwerkern.

Kleinunternehmer und handwerkliche Betriebe sind oft den Machenschaften skrupelloser Baufirmen ausgesetzt. Die Folge: oft der Konkurs des Betriebes, weil Löhne und Gehälter nicht mehr bezahlt werden können. Banken geben keine Kredite, Kunden bezahlen die Rechnungen nicht, ein absoluter Teufelskreislauf.

Handwerksbetriebe warten durchschnittlich 99 Tage auf ihr Geld. Die Folge davon: Ein Drittel der Handwerksbetriebe kämpft mit Engpässen bei der Liquidität. Wie schafft es ein Betrieb, dass mehr Geld in die gespült wird und Rechnungen bezahlt werden? Das heikle Thema der schlechter werdenden Zahlungsmoral und der leeren beschäftigt zunehmend die Inkasso Wirtschaft.

Die Lösung, deasa-dom.com - der alternative Inkasso-Dienst

deptIn solche Fällen braucht man professionelle Hilfe. Staatliche Stellen, die Justiz und die Staatsanwaltschaft sind in vielen Fällen untätig, überlastet oder unfähig, die berechtigten Forderungen in entsprechender Form zu bearbeiten. Ein privater Inkasso-dienst ist in vielen Fällen hier nur noch die einzige Chance, zumindest an einen Teil des ausstehenden Betrages zu kommen. Gerade im Bausektor sind Baugesellschaften schneller verschwunden und neu aufgemacht, als man denken kann. Handwerker bleiben in diesen Fällen auf ihren Forderungen sitzen, die in die zehnttausende gehen.

Hier hilft ein Unternehmen wie der Alternative Inkasso-Dienst deasa-dom.com. Mit der Erfolgsquote von über 75% kann dieser Dienst auch Forderungen aus dem Ausland bearbeiten. Mit psychologischem Druck, legal und mit der notwendigen Konsequenz betreibt dieses Unternehmen seinen Dienst. Deswegen bevorzugen immer mehr Gläubiger oder deren Rechtsvertreter ein alternatives Forderungsmanagement bzw.Inkasso und wenden sich an die Debt Enforcement Agency S.A. (auch DEASA genannt).

Das professionelle Team geht die Fälle konsequent, unkompliziert und schnell an, immer im Rahmen der Legalität, und mit einer erstaunlich hohen Erfolgsquote. Die Mindestschadenssumme, ab der die DEASA aktiv werden kann, beträgt 250′000.—EUR oder ein entsprechender Gegenwert.

unbenannt-1

Ein Erfahrungsbericht über den alternativen Inkasso-Dienst deasa-dom.com

Unserem Unternehme wurden Provisionsabrechnungen in der Höhe von 370′000.—EUR von einer Firma in Österreich vorenthalten. Während wir Klage vor dem entsprechenden Handelsgericht führten erkannten wir, dass die Schuldner dabei waren, die Mittel in andere Firmen zu verschieben. Eine Exekution wäre ins Leere gelaufen.

Die DEASA wurde direkt bei den Verantwortlichen vorstellig und setzte massiven Druck auf. Die Schuldner konnten ihr Geschäft nicht mehr ungestört weiterführen und lenkten ein, zu verhandeln. So kamen 300′000.—zurück, und das innerhalb von 3 Monaten.

Wir waren verblüfft und positiv überrascht, mit welchem Engagement und welcher Vehemenz die Leute von der DEASA ans Werk gingen. Ohne sie hätten wir bis heute kein Geld gesehen!
H.A. Linz, Österreich

„Unser Mission: Ihr Geld zurückbringen!“

imgbottomsubmenueAls Unternehmer sollten Sie nicht frühzeitig Ihr Geld abschreiben. Vertrauen Sie sich den Profis an. Ihren lokalen Ansprechpartner Partner finden Sie hier auf dieser Website.

Sie haben einen Inkassofall – kontaktieren Sie deasa-dom.com. Der Slogan “Wie helfen Ihnen weiter“ wird sich auch für Sie erfüllen!

International, holen Sie sich ihr Geld auch aus dem Ausland zurück

Die Debt Enforcement Agency S.A. ist ein weltweiter Zusammenschluss von Inkasso-Spezialisten, die schon seit langer Zeit zusammenarbeiten und im Geschäft sind, zum Teil seit Jahrzehnten. Bearbeitet werden folgende Regionen, für die jeweils ein lokaler Aera-Manager verantwortlich zeichnet: Südeuropa & Afrika, West –und Nordeuropa, Osteuropa & Asien, USA/Kanada, Zentralamerika, Südamerika.

Um den Kunden die Beratung und Betreuung vor Ort zu erleichtern sind wir daran, ein Netz lokaler Repräsentanten aufzubauen, Ihr Partner vor Ort. Im deutschsprachigen Raum besteht dieses Netz bereits. Wenden Sie sich an den lokalen Repräsentanten in Ihrer Nähe.

Tags:, , , , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Kommentieren